Zuschauerservice

Deutschland+49 (0) 8385 394 99 90
Österreich+43 (0) 5572 202 49 7
Schweiz+41 (0) 7138 598 90
Montags - Freitags
Morgens       09.00 - 12.00
Nachmittags 14.00 - 17.00

Warenkorb (0)

Ihr Warenkorb ist leer.

Login

Sie sind hier:

Aktuell bei K-TV

  • 10:30 Wege aus der Esoterik (Folge 11); Renate Frommeyer

    In der letzten Folge dieser Sendereihe spricht Renate Frommeyer über den anstrengenden Weg aus der Esoterik heraus. Wenn Bindungen oder Verstrickungen erkannt werden, die von den finsteren Mächten herkommen, sollten diese schnell gelöst werden. Dieses ist am besten durch eine gute Beichte möglich.

  • 11:00 Er verkündet das Evangelium vom Reich Gottes (Folge 16); Pfr. Werner Fimm

    Exerzitien mit Pfr. Werner Fimm zum Thema: Er verkündete das Evangelium vom Reich und heilte alle Krankheiten und Leiden. Aufzeichnung vom April 2018, Kloster Brandenburg / Iller e.V..

  • 12:00 Die Bedeutung der Marienverehrung im Glauben der Kirche; Prof. Dr. Josef Kreiml

    Vortrag von Prof. Dr. Josef Kreiml zum Thema: Die Bedeutung der Marienverehrung im Glauben der Kirche. Aufgezeichnet bei der Theologische Sommerakademie 2017 in Augsburg.

  • 13:00 SPIRIT - Christliche Impulse: Die Firmung - Der Geist Gottes ist der Geist der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht. Seine Früchte sind Liebe, Treue und Enthaltsamkeit. (Teil 3); Anselm Blumberg im Gespräch mit P. Paulus-Maria Tautz CFR

    Mit Pater Paulus-Maria Tautz CFR Moderation: Anselm Blumberg (Teil 4)Manche haben ihn den „unbekannten Gott“ genannt: den Heiligen Geist. Ohne Zweifel sind die erste und die zweite göttliche Person, Gott der Vater und Gott der Sohn, der menschlichen Vorstellung zugänglicher als Gott der Heilige Geist. Doch die Heilige Schrift spricht vielfach vom Heiligen Geist und zählt seine Gaben und Wirkungen auf. Sie nennt ihn den Geist der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht (vgl. Jes 11,2-3), der die Herzen zu Liebe, Treue und Enthaltsamkeit anregt (Gal 5,22-23). Über die Geistesgaben der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht und die Geistesfrüchte der Liebe, Treue und Enthaltsamkeit spricht Anselm Blumberg mit dem Jugendseelsorger Pater Paulus-Maria Tautz vom Orden der Franziskaner der Erneuerung.

  • 13:30 Horizonte - Magazin Regensburg

    Die Sendung Horizonte, ein Magazin des Bistums Regensburg, mit kirchlichen, sozialen und kulturellen Themen, Reportagen und Hintergrundberichten.

  • 14:00 K-TV Spezial

  • 15:00 Feier des Kreuzweges

Download

Programm

RadDatePicker
Open the calendar popup.


Tagesprogramm vom

20. Juli 2018
  • 00:00 Objektiv: Gott ist die Liebe; Pfr. Hans Buschor +

    Aus der schenkenden, übernatürlichen Liebe fliesst alle Güte Gottes in diesem Leben und vor allem aber in der Ewigkeit

  • 01:00 Die Heilige Odilia (Teil 1); Dokumentation Pfr. Josef Läufer

    Die heilige Odilia (* um 660 im Elsass oder Burgund; † 720 im Kloster Niedermünster beim Odilienberg) war eine Äbtissin und wird als Schutzpatronin des Elsass und des Augenlichtes verehrt. Der Name Odilia ist eine Nebenform von Ottilie und entstammt dem Althochdeutschen, „ot" bedeutet so viel wie Erbgut oder Besitz. . Ein Film von Pfr. Josef Läufer.

  • 01:30 Segne uns - O Blut der Gnaden; Dokumentation Pfr. Dr. Thomas Maria Rimmel

    Jährlich, immer am zweiten Freitag im Juli, findet das traditionsreiche Heilig-Blut-Fest mit über 1.500 Reitern und mehreren tausend Wallfahrern und Besuchern statt. Im Mittelpunkt des Festes steht die Verehrung der Heilig-Blut-Reliquie vom Gottesberg. Sie stammt aus dem Privatbesitz von Papst Innocenz XII., der sie im Jahre 1693 einem deutschen Pilger schenkte. Der Blutritt in Bad Wurzach gilt als die zweitgrößte Reiterprozession Mitteleuropas nach Weingarten. Im Gegensatz zu Weingarten dürfen in Bad Wurzach auch Frauen mitreiten.

  • 02:00 Fussball-Legenden über Glaube-Liebe-Hoffnung (Folge 6); Günther Klempnauer

    Keiner kommt an Gott vorbei - das haben Fußball-Legenden wie Ottmar Hitzfeld, Uwe Seeler, Heiko Herrlich oder Jorginho in ihren Gesprächen mit Günther Klempnauer offenbart. In den exklusiven, sehr persönlichen Interviews berichten die prominenten Persönlichkeiten offen über ihr Leben auf und fernab des Rasens. Fußball ist nicht alles, aber ohne Gott ist alles nichts.

  • 02:30 Die Kirchenlehrer - Bernhard von Clairvaux; Pfr. Werner Maria Hess

    Als Kirchenlehrer werden Heilige bezeichnet, die einen prägenden Einfluss auf die Theologie der römisch-katholischen Kirche hatten. Inzwischen gibt es 36 als Kirchenlehrer verehrte Heilige. Vortrag von Pfr. Werner Maria Hess zum Thema: Johannes Chrysostomos. Beitrag aus der Sendereihe: "Die Kirchenlehrer"

  • 03:00 Tramin - Eine musikalische Entdeckungsreise; Susanne Zuber

    Entdecken Sie Tramin in Südtirol. Erfahren Sie Wissenswertes über den Ort, seine Kirche, seinen Weinbau und den Gewürztraminer. Susanne Zuber führt durch das Programm, unterstützt von Musikern mit ihrer Volksmusik.

  • 04:00 Werde ich in den Himmel kommen? (Folge 5); Pfr. Konrad Sterninger

    Exerzitien mit Pfarrer Konrad Sterninger zum Thema "Werde ich in den Himmel kommen?". Fünfte von zehn Folgen. Aufgezeichnet in der Gebetsstätte Wigratzbad.

  • 04:30 Unterwegs mit dem Tierfotografen Erik Marek

    Einer der bedeutendsten Tierfotografen unserer Zeit erlaubt uns Einblicke in seine Arbeit.

  • 05:00 WEITBLICK - Christliches Leben global: Ukraine - Zerrissen zwischen Ost und West; Berthold Pelster im Gespräch mit Tobias Lehner

    Mit Tobias Lehner, Referent für Öffentlichkeitsarbeit im deutschen Zweig von KIRCHE IN NOT Moderation: Berthold Pelster Im Gebiet des heutigen Kiew in der Ukraine liegen die Ursprünge der russischen Nation und der russischen orthodoxen Kirche. Im Laufe der Geschichte hat sich das russische Machtzentrum nach Moskau verlagert. Doch Machtansprüche werden von dort bis heute auf die Ukraine erhoben, politisch wie religiös. Viele Ukrainer sehen sich dagegen als eigenständige Nation, mit eigener Sprache und Kultur. Ein Teil der Ukrainer orientiert sich klar nach Westen. Spannungen sind da vorprogrammiert. Sie spiegeln sich auch in der kirchlichen Landschaft wider. Drei orthodoxe Kirchen und drei katholische Kirchen leben dort teilweise nebeneinander her, manchmal miteinander, nicht selten auch gegeneinander. Wie unter diesen Umständen kirchliches Leben, Ökumene und Evangelisierung funktionieren, hat sich Tobias Lehner vom katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT auf einer Erkundungsreise angeschaut.

  • 05:30 Protestantismus verstehen - Wer war Martin Luther? (Teil 1); Andreas Theurer

    Im Jahr 1517 löste Martin Luther mit der Veröffentlichung seiner berühmten 95 Thesen eine Reformbewegung aus, welche zu einer der verhängnisvollsten Spaltungen in der Geschichte der Kirche führte. Diese sog. Reformation teilte die Westkirche von nun an in katholisches und evangelisches Christentum auf. Die neu entstandene Glaubensrichtung verstand sich in Absetzung zur „Papstkirche" auch als Protestantismus. Als Beitrag zum Gedenken an die Reformation vor 500 Jahren wollen wir uns in einer 11-teiligen Serie mit Luther und seiner Lehre sachlich auseinandersetzen. Alle wichtigen Glaubensfragen sollen zur Sprache kommen und sowohl aus evangelischer als auch aus katholischer Sicht beleuchtet werden. Andreas Theurer, bis 2012 lutherischer Pfarrer in Württemberg, geht in seinem ersten Beitrag auf das Leben und die Person Luthers, sowie ein paar Grunddaten der protestantischen Theologie ein.

  • 06:00 Programmvorschau

  • 07:30 Wunschfilm - Lebensängste und innere Freiheit (1); P. Bernhard Vosicky

    Lebensängste und innere Freiheit (1); P. Bernhard Vosicky

  • 08:25 Schmerzhafter Rosenkranz

  • 09:00 Was ist in Liegnitz passiert?; Pfr. Dr. Andrzei Ziomdra

    Pfr. Dr. Andrzei Ziomdra spricht in seinem Vortrag über das eucharistische Wunder von Liegnitz (Polen). Er gibt ein persönliches Zeugnis darüber und berichtet auch Näheres über die wissenschaftlichen Untersuchungen. Aufzeichnung vom 23.03.2018, Martinshöhe (Rheinland-Pfalz).

  • 10:00 THEMA: Wertewandel in den europäischen Gesellschaften - Wir brauchen eine moralische Erneuerung (Teil 1); Prof. Dr. Werner Münch

    Teil 1 (von 2 Teilen) Vortrag von Prof. Dr. Werner Münch, ehemaliger Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Die europäische Einigung nach dem Zweiten Weltkrieg hat den Frieden zwischen den Völkern wiederhergestellt. Die daraus entstandene Europäische Union war darüber hinaus gedacht als Wertegemeinschaft. Die zentralen Akteure zu Beginn dieses Prozesses waren überzeugte Christen, sie wollten dem neu entstehenden Europa ein christliches Wertefundament geben. Die maßgeblichen Politiker hatten einen Konsens über die Grundwerte menschlichen Lebens und menschlicher Würde. Dieser Konsens ist dann aber im Laufe der Jahrzehnte zerbrochen, wie Prof. Dr. Werner Münch an einigen kontroversen Themen erläutert. Er ruft deswegen in seinem Vortrag zu einer moralischen Erneuerung auf, um die christliche „Seele Europas“ zu bewahren. Erster von zwei Teilen.

  • 10:30 Wege aus der Esoterik (Folge 11); Renate Frommeyer

    In der letzten Folge dieser Sendereihe spricht Renate Frommeyer über den anstrengenden Weg aus der Esoterik heraus. Wenn Bindungen oder Verstrickungen erkannt werden, die von den finsteren Mächten herkommen, sollten diese schnell gelöst werden. Dieses ist am besten durch eine gute Beichte möglich.

  • 11:00 Er verkündet das Evangelium vom Reich Gottes (Folge 16); Pfr. Werner Fimm

    Exerzitien mit Pfr. Werner Fimm zum Thema: Er verkündete das Evangelium vom Reich und heilte alle Krankheiten und Leiden. Aufzeichnung vom April 2018, Kloster Brandenburg / Iller e.V..

  • 12:00 Die Bedeutung der Marienverehrung im Glauben der Kirche; Prof. Dr. Josef Kreiml

    Vortrag von Prof. Dr. Josef Kreiml zum Thema: Die Bedeutung der Marienverehrung im Glauben der Kirche. Aufgezeichnet bei der Theologische Sommerakademie 2017 in Augsburg.

  • 13:00 SPIRIT - Christliche Impulse: Die Firmung - Der Geist Gottes ist der Geist der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht. Seine Früchte sind Liebe, Treue und Enthaltsamkeit. (Teil 3); Anselm Blumberg im Gespräch mit P. Paulus-Maria Tautz CFR

    Mit Pater Paulus-Maria Tautz CFR Moderation: Anselm Blumberg (Teil 4)Manche haben ihn den „unbekannten Gott“ genannt: den Heiligen Geist. Ohne Zweifel sind die erste und die zweite göttliche Person, Gott der Vater und Gott der Sohn, der menschlichen Vorstellung zugänglicher als Gott der Heilige Geist. Doch die Heilige Schrift spricht vielfach vom Heiligen Geist und zählt seine Gaben und Wirkungen auf. Sie nennt ihn den Geist der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht (vgl. Jes 11,2-3), der die Herzen zu Liebe, Treue und Enthaltsamkeit anregt (Gal 5,22-23). Über die Geistesgaben der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht und die Geistesfrüchte der Liebe, Treue und Enthaltsamkeit spricht Anselm Blumberg mit dem Jugendseelsorger Pater Paulus-Maria Tautz vom Orden der Franziskaner der Erneuerung.

  • 13:30 Horizonte - Magazin Regensburg

    Die Sendung Horizonte, ein Magazin des Bistums Regensburg, mit kirchlichen, sozialen und kulturellen Themen, Reportagen und Hintergrundberichten.

  • 14:00 K-TV Spezial

  • 15:00 Feier des Kreuzweges

  • 15:30 Glorreicher Rosenkranz

  • 16:00 Kinderstunde

  • 17:00 Benedikt XVI.; Dokumentation

    Diese Dokumentation gibt die Biographie von Papst em. Benedikt XVI. in ergreifender und einfühlsamer Art und Weise wieder. Alles wird mit einbezogen: Sein Heimatort, seine früheren Mitschüler und Freunde und natürlich darf auch sein Bruder Georg Ratzinger nicht fehlen. Nach diesem Film kann man Papst Emeritus Benedikt XVI. nur noch inniger lieben.

  • 18:00 Die Heilige Odilia (Teil 2); Dokumentation Pfr. Josef Läufer

    Die heilige Odilia (* um 660 im Elsass oder Burgund; † 720 im Kloster Niedermünster beim Odilienberg) war eine Äbtissin und wird als Schutzpatronin des Elsass und des Augenlichtes verehrt. Der Name Odilia ist eine Nebenform von Ottilie und entstammt dem Althochdeutschen, „ot" bedeutet so viel wie Erbgut oder Besitz. . Ein Film von Pfr. Josef Läufer.

  • 18:30 Anbetung 24 in Altötting; Dokumentation Pfr. Dr. Thomas Maria Rimmel

    Seit dem Besuch von Papst Benedikt XVI. 2006 in Alötting gibt es dort eine Tag- und Nachtanbetung.

  • 19:00 Heilige Messe aus der Immaculatakapelle in Gossau

  • 20:00 Eucharistische Anbetung, Immaculatakapelle Gossau

  • 20:40 Schriftbetrachtung zum Sonntag (Pater H. Buob SAC)

  • 21:00 Jedes Herz sehnt sich nach der Liebe Gottes (Folge 7); Pfr. Erich Maria Fink

    Exerzitien mit Pfr. Erich Maria Fink (Beresniki/Rußland) zum Thema: Jedes Herz sehnt sich nach der Liebe Gottes. Aufgezeichnung vom Oktober 2016, Gebetsstätte Marienfried.

  • 22:00 Freudenreicher Rosenkranz

  • 22:30 Fussball-Legenden über Glaube-Liebe-Hoffnung (Folge 7); Günther Klempnauer

    Keiner kommt an Gott vorbei - das haben Fußball-Legenden wie Ottmar Hitzfeld, Uwe Seeler, Heiko Herrlich oder Jorginho in ihren Gesprächen mit Günther Klempnauer offenbart. In den exklusiven, sehr persönlichen Interviews berichten die prominenten Persönlichkeiten offen über ihr Leben auf und fernab des Rasens. Fußball ist nicht alles, aber ohne Gott ist alles nichts.

  • 23:00 Die Kirchenlehrer - Cyrill von Jerusalem; Pfr. Werner Maria Hess

    Als Kirchenlehrer werden Heilige bezeichnet, die einen prägenden Einfluss auf die Theologie der römisch-katholischen Kirche hatten. Inzwischen gibt es 36 als Kirchenlehrer verehrte Heilige. Vortrag von Pfr. Werner Maria Hess zum Thema: Johannes Chrysostomos. Beitrag aus der Sendereihe: "Die Kirchenlehrer"

  • 23:30 Abendgebet

  • 23:45 Programmvorschau