Live Stream 

Aktuell im K-TV

  • 22:00 Schmerzhafter Rosenkranz

  • 22:30 Tagesthema (Wdh. Von 20 Uhr)

  • 23:30 Abendgebet

  • 23:45 Programmvorschau

  • 00:00 Stalingrad Madonna; Dokumentation

    Das Bild zieht die Menschen in seinen Bann. Kurt Reuber zeichnete das Bild im Kessel von Stalingrad im Jahre 1942. Ein Augenzeuge berichtet, dass der enge Bunker durch dieses Bild zu einer Kapelle geworden sei. Die Stalingradmadonna ist ein in der Schlacht um Stalingrad (August 1942 bis Februar 1943) entstandenes Bild. Darauf zu sehen ist eine sitzende Frauengestalt, die ähnlich einer Schutzmantelmadonna unter ihrem Mantel ein Kind birgt, dieses liebevoll ansieht und ihm Schutz und Geborgenheit gibt. Die Darstellung trägt die Umschrift „1942 Weihnachten im Kessel - Festung Stalingrad - Licht, Leben, Liebe". Gezeichnet wurde die Madonna von dem evangelischen Pastor, Oberarzt und Künstler Dr. Kurt Reuber. Diese Dokumentation berichtet von seinem Schicksal und der Geschichte des Bildes.

  • 01:00 Die Gottesfurcht ist der Anfang der Weisheit (Folge 6); Pfr. Erich Maria Fink

    Exerzitien mit Pfr. Erich Maria Fink (Beresniki/Russland) zum Thema: Die Gottesfurcht ist der Anfang der Weiheit - ein biblischer Aufruf an unsere Zeit. Sechste von acht Folgen. Aufzeuchnung vom November 2018, Gebetsstätt Marienfried.

  • 02:00 Gottesmutter mit drei Händen (Teil 2); Pfr. Dr. Peter Dyckhoff

    Johannes von Damaskus (8. Jh.) schrieb unter dramatischen Umständen die erste Ikone der Gottesmutter mit drei Händen (Tricherusa). Sie öffnet nach alter christlicher Tradition ein Fenster zum Gebet. Vertrauen wir darauf, dass die Gottesmutter und ihr Sohn Jesus Christus uns beim Betrachten der Ikone liebevoll anschauen und uns Gott näherbringt.