Live Stream 

Aktuell im K-TV

  • 19:00 Schriftbetrachtung zum Sonntag (Pater H. Buob SAC)

  • 19:20 Kephas

  • 20:00 Das wahre Gesicht des hl. Pater Pio (Folge 3); Pfr. Werner Fimm

    Wir haben 50 Jahre Todestag und 100 Jahre Stigmatisation von Pater Pio gefeiert. Eine gute Gelegenheit den Heiligen noch tiefer und besser kennen zu lernen. Wir wollen uns in diesem Kurs auf den Weg machen, die Liebe und Hingabe, das Leben und Leiden des Pater Pio im Kontext der Mystik besser verstehen zu lernen. Aufzeichnung vom Februar 2019, Kloster Brandenburg / Iller e.V..

  • 21:00 Das Basler Münster; Dokumentation Pfr. Josef Läufer

    Das Basler Münster ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten und ein Wahrzeichen der Stadt Basel. Das Münster prägt mit der roten Sandsteinausführung und den bunten Dachziegeln, seinen beiden schlanken Kirchtürmen und den kreuzweise sich durchdringenden Hauptdächern das Stadtbild. Ein Film von Pfr. Josef Läufer.

  • 21:30 Kirche Heute: Jeder ist zur Heiligkeit berufen; Pfr. Dr. Thomas Maria Rimmel im Gepräch mit Pfr. Erich Maria Fink

    Das Dokument ‚Gaudete et exsultate' von Papst Franziskus ist ein echtes Geschenk - besonders auch für die Gläubigen. Jeder ist zur Heiligkeit berufen und Papst Franziskus lädt dazu auf, alles aus dem Weg zu räumen, was hindert, heilig zu werden. In der Schule des Lebens kann jeder Mensch heilig und froh werden, wenn er sich mit Christus den Herausforderungen des Lebens stellt. Pfr. Thomas Maria Rimmel im Gepräch mit Pfr. Erich Maria Fink.

  • 22:00 Lichtreicher Rosenkranz

  • 22:30 Gott ist die Liebe - Ich habe es erfahren; Gisela Geirhos im Gespräch mit Josef Johann Atzmüller

    Josef Johann Atzmüller berichtet über seine Nahtoderfahrung, die er im Alter von 16 Jahren im Jahr 1964 erlebte. Er beschreibt seine aussergewöhnliche und behütete Kindheit, die Krankheit, die zu dieser Nahtoderfahrung führte, und die Auswirkungen auf sein Leben, seinen Berufs- und seinen Glaubensweg. Interessant sind seine Erfahrungen während des Nahtoderlebnisses: In der Phase konnte er jede Zeit vergegenwärtigen und an jeden Ort des Universums ohne Transportmittel gelangen. Ein grosses Vertrauen und die Gewissheit, dass Gott immer wieder eingreift und ihn auffängt, prägten seinen weiteren Lebensweg. Seine persönliche tiefe Sehnsucht geht dahin, die mystischen Erfahrungen als Glaubenszeugnis weiterzugeben.